Überspringen zu Hauptinhalt
(07071) 9693-0 info@vermessung-helle.de Mo-Do 7:00-12:00, 13:00-16:30 | Fr 7:00-12:00

Mit unserer Erfahrung und dem Einsatz neuester Technik setzen unsere qualifizierten Mitarbeiter sämtliche Vermessungsarbeiten präzise und zuverlässig um. So können wir für die erfolgreiche Durchführung und die Zufriedenheit unserer Kunden garantieren. Projektbezogen stimmen wir unsere Vermessungstätigkeiten auf Ihre Anforderungen ab. Wir beraten Sie gerne und erarbeiten eine für Sie passende Lösung.

Im Bereich der Ingenieurvermessung erledigen wir sämtliche Arbeiten durchgängig, mittels Digitaltechnik. Von der Projektübernahme bis hin zur Bauvermessung vor Ort und zurück erfolgt die Bearbeitung, im „Online-Betrieb“. Unsere Bürotätigkeit erledigen wir auf diversen CAD-Arbeitsplätzen und den üblichen CAD-Systemen, Auto-CAD, D-CAD und GEOgraf, wobei der Datenaustausch mit unseren Geschäftspartnern in der Regel über das PDF-, DXF- oder DWG-Datenformat erfolgt.

Im Außendienst setzen wir modernstes Instrumentarium der Firma Leica Geosystems ein. Neben höchster Präzision verfügen diese Instrumente über ein integriertes Qualitäts- und Kontrollmanagement-System, das Fehlmessungen ausschließt. Jede durchgeführte Messung wird, während der Messung selbst, automatisch qualitativ überprüft und protokolliert, wobei diese Messprotokolle kontinuierlich archiviert werden. Durch dieses System werden nicht nur Fehlmessungen ausgeschlossen, sondern jede durchgeführte Messung kann zu jeder Zeit, über das zugehörige Messprotokoll nachvollzogen werden. Unsere Mitarbeiter sind mit den eingesetzten Arbeitsmitteln bestens vertraut.

Unsere Leistungen im Rahmen der Ingenieurvermessung im Überblick:

Vermessungsbuero Helle Baurecht

Unterlagen für das baurechtliche Genehmigungsverfahren

  • Beratung in Sachen Baurecht/Landesbauordnung usw.
  • Ausarbeitung von Lageplänen (zeichnerischer und schriftlicher Teil) zum Bauantrag.
  • Ausarbeitung von Abstandsflächenplänen zum Bauantrag.
  • Untersuchung der Geschossigkeit.
  • Berechnung von Grundflächen, Geschossflächen und Baumassen.
Messtechnik Helle Baustelle

Planungsbegleitende Vermessung

  • Durchführung von topografischen Bestandsaufnahmen nach Lage und Höhe mit Erstellung von 2D und 3D Bestandsplänen, Höhenlinienplänen, Geländeschnitten usw.
  • Durchführung von Gebäude-, Schnitt- und Fassadenaufnahmen mit Erstellung entsprechender Dokumentation (Architekturaufmaß).
  • Ermittlung von Erdmassen (Abbau, Aushub, Zwischenlager usw.), Flächen- und Massenberechnungen nach entsprechenden, vermessungstechnischen Aufnahmen.
  • Ausarbeitung von Planungsgrundlagen und Überarbeitung in analoger und digitaler Form im jeweils gewünschten Datenformat.
Messtechnik Helle Bauvermessung

Bauvermessung

  • Schaffung eines geodätischen Raumbezugs nach Lage und Höhe (Festpunktfelder).
  • Georeferenzierung von Projekten.
  • Absteckung für den Erdaushub und die Bauausführung (Schnurgerüst).
  • Angabe von Bezugshöhen (Bauhöhen).
  • Feinabsteckung von Bezugsachsen im Rohbau.
  • Angabe von Meterrisshöhen im Rohbau.
  • Baubegleitende Kontrollaufnahmen nach Lage und Höhe samt entsprechender Dokumentation (Bauwerksüberwachung).
  • Bestandsaufnahmen nach Fertigstellung der Baumaßnahme und Ausfertigung von Bescheinigungen für Behörden usw.
Graphisches Informationssystem

GIS – graphisches Informationssystem

GIS beinhaltet die Erfassung und Dokumentation von Beständen in einem Geoinformationssystem samt Übergabe mittels geeigneter Schnittstellen.

  • Gebäude- und Topographiebestandskataster
  • Leitungsbestandskataster
  • Grünflächenkataster
  • Baumkataster
  • Parkpflegeatlas
  • Feuerwehrleitpläne
  • Parkplatzkatalog

Liegenschaftsvermessung

Liegenschaftsvermessungen sind nach dem Vermessungsgesetz für Baden-Württemberg Katastervermessungen und Grenzfeststellungen. Katastervermessungen sind Vermessungen zur Fortführung des Liegenschaftskatasters, wie z.B. der Festlegung neuer Flurstücksgrenzen und die Aufnahme neuer und veränderter Gebäude. Die Kosten richten sich dabei nach der Landesgebührenverordnung und sind, unabhängig von der ausführenden Stelle, verbindlich festgelegt. Ermittlungsgrundlagen für die Vergütung ist die Nr. 30 (Öffentliche Vermessungsleistungen) der Gebührenverordnung MLR (GebVO MLR) in Verbindung mit dem Landesgebührengesetz und der Verordnung der Landesregierung über die Festsetzung der Gebührensätze für staatliche Behörden in der jeweils geltenden Fassung.

Unsere Leistungen im Rahmen der Liegenschaftsvermessung im Überblick:

Karte Zerlegung

Flurstückszerlegung

Sollen bestehende Flurstücke verändert werden, d.h. geteilt oder mit anderen Flurstücken verschmolzen werden, so müssen diese Arbeiten von einem Öffentlich bestellten Vermessungsingenieur durchgeführt werden. Auf der Grundlage eines auftraggeberseitig erstellten Entwurfes überprüft der Öffentlich bestellte Vermessungsingenieur die Einhaltung aller rechtlichen Vorgaben und erstellt den Entwurf zum Fortführungsnachweis. Dieser Entwurf ist Grundlage für die Änderung bzw. Fortführung des Liegenschaftskatasters, die von der jeweils zuständigen katasterführenden Vermessungsbehörde durchgeführt wird. Nur nach erfolgter Fortführung des Liegenschaftskatasters und Vorlage eines entsprechenden Fortführungsnachweises kann bei einem Notar die Änderung im Grundbuch beantragt werden. Auf Wunsch des Auftraggebers werden die neuen Grenzpunkte vor Ort vom Öffentlich bestellten Vermessungsingenieur abgemarkt.

Die Vergütung einer solchen Vermessung ist abhängig von Größe und Bodenwert des Ausgangsflurstückes, Anzahl und Größe der neu zu bildenden Flurstücke, Anzahl der neuen Grenzpunkte und ob diese in der Örtlichkeit abgemarkt werden sollen oder nicht.

Grenzpunkt

Grenzfeststellung

Grenzfeststellungen sind Vermessungen zur Übertragung der Flurstücksgrenzen in die Örtlichkeit.
Maßgebend für Grundstücksgrenzen sind die Daten des Liegenschaftskatasters.
Auf dieser Basis werden bei einer Grenzfeststellung vor Ort, nicht vorhandene Grenzpunkte auf Antrag des Grundstückseigentümers, abgemarkt.
Sind Grenzpunkte vor Ort vorhanden, jedoch deren Lage unsicher, bzw. strittig, so werden diese auf Übereinstimmung mit der Festlegung im Liegenschaftskataster überprüft und wenn erforderlich, korrigiert.
Beide Maßnahmen dienen dazu, Klarheit über den Grenzverlauf vor Ort zu schaffen.

Karte Gebäudeaufnahme

Amtliche Gebäudeaufnahme

Gebäudeaufnahmen dienen der Fortführung des Liegenschaftskatasters.
Das Liegenschaftskataster und das Grundbuch gewährleisten die Rechtssicherheit am Grundeigentum. Gemeinsam bilden sie den einzigen, vollständigen Nachweis über die Grundstücke, deren Lage und Größe, sowie über die Lage der Gebäude auf dem Grundstück. Die Gebäudeaufnahme erfasst die Kubatur des Gebäudes nach deren endgültiger Fertigstellung. Jeder Eigentümer eines Grundstücks ist verpflichtet, die Aufnahme neuer oder veränderter Gebäude zeitnah zu veranlassen, um das Liegenschaftskataster aktuell zu halten. Gebäudeaufnahmen können auch „von Amts wegen“ für das Liegenschaftskataster aufgeommen werden.

Weitere Informationen, rechtliche Grundlagen und Angaben der Gebühren entnehmen Sie bitte unserem Info-Flyer Informationen zur Gebäudeaufnahme.

An den Anfang scrollen